NTT Aktuell April 2014

Der "Nürnberger Trichter Telegraph" (abgekürzt "ntt") war in den Jahren 1967 bis 2000 das Mitteilungsblatt des Kurzwellenrings-Süd und besteht als Online-Version weiter.

Editor:
Dr. Hansjörg Biener (Hansjoerg_Biener@yahoo.de)
Neulichtenhofstr. 7, D-90461 Nürnberg.

Die Zusammenstellung des ntt nutzt neben eigener Recherche folgende Quellen
A-DX: e-Mail-Liste von Christoph Ratzer
BCDX: Wolfgang Büschel
DXLD: Glenn Hausers DX-Listening Digest

Date_of_Update


Lang- und Mittelwelle

Algerien: Die Langwelle Tipaza 252 kHz der Chaîne 3 ist seit dem 17. März 2014 außer Betrieb. (Günter Lorenz via mediumwave.info 29.3.2014)

Dänemark: Danmarks Radio hat die Belegung der Langwelle Kalundborg 243 kHz leicht erweitert. Daraus ergibt sich folgende Belegung (Ortszeit):
05.45 Vejrmelding (Wetter), 06.00, 06.30, 07.00, 07.30, 08.00 Radioavis / Nachrichten, 08.03 Morgenandagt (außer sonntags), 08.30 Krop og bevægelse (Gymnastik), 08.45 Vejrmelding (Wetter), 09.00-09.07 Radioavis
11.45 Vejrmelding (Wetter), 12.00-12.35 Radioavis
17.45 Vejrmelding (Wetter), 18.00 Radioavis, 18.03-18.16 Farvandsefterretninger (Schifffahrtsmeldungen)
(Ydun Ritz 20.2.2014)

Deutschland: Am 7. März 2014 wurde um 14.45 Uhr MEZ der AFN-Sender in Ditzingen-Hirschlanden bei Stuttgart abgeschaltet. Übertragen wurde hier das Programm AFN Power Network auf der Frequenz 1143 kHz mit 10 kW Leistung. Anders als bei den übrigen Mittelwellensendern betrieb AFN diesen Sender nicht selbst, sondern hatte ihn bei der Media Broadcast angemietet. Da der Vertrag mit Media Broadcast seitens AFN nicht verlängert wurde, kam es nun zur offensichtlich endgültigen Abschaltung. Das UKW-Programm „AFN The Eagle“ auf UKW 102,3 MHz (Standort: Stuttgart-Frauenkopf) ist nach wie vor in Betrieb. (Heinz Schulz)

Deutschland: Wie die Saarbrücker Zeitung berichtet, plant der private französische Radiosender Europe 1 plant eine Modernisierung seiner Langwellenstation 183 kHz auf dem Plateau des Saubergs zwischen den Überherrner Ortsteilen Felsberg und Berus. Zugleich soll der Betrieb an eine externe Firma übergeben werden. Zurzeit sind an der Sendeanlage 13 Mitarbeiter der Europäischen Rundfunk- und Fernseh-GmbH beschäftigt. Für manche von ihnen bedeuten die Modernisierung und der Betreiberwechsel die Entlassung. „Für sie wird ein Sozialplan aufgestellt“, sagt die Anne Fauconnier, von von Europe 1. (www.saarbruecker-zeitung.de/sz-berichte/saarland/Neue-Technik-fuer-Sender-in-Berus;art2814,5170542)

Deutschland: Der NDR-Mittelwellensender Hamburg-Moorfleet 972 kHz ist vom 12. bis 13. März wegen eines Kabelschadens ausgefallen. Betroffen war der Empfang von NDR Info Spezial im Großraum Hamburg sowie Teilen Schleswig-Holsteins, Niedersachsens und Mecklenburg-Vorpommerns, wenngleich das Programm auch über DAB+, im Internet NDR.de, über Kabel und Satellit weiter zu empfangen war. In der ersten Mitteilung war von einer längeren Pause die Rede. Über dem beschädigten Teil des Kabels, das die Senderanlage mit dem Sendemast verbindet, müsse erst eine mehrere Meter dicke Schotterschicht abgetragen werden. (Harald Kuhl, Dr. Hansjörg Biener)

Kirgistan: Nach Tests mit einem neuen 500 kW-Sender im Dezember 2013 hat Trans World Radio am 24. März 2014 mit dessen regulären Betrieb für Afghanistan, Pakistan und Nordindien begonnen. Gesendet wird auf 1467 kHz, das schon seit 2003 für TWR-Sendungen in zentralasiatischen Sprachen eingesetzt wurde. Nach Angaben des deutschen Partners ERF Medien werden Programme in Pandschabi, Paschtunisch, Sindhi, Urdu, Farsi und Dari ausgestrahlt, für die man früher auf die Kurzwelle angewiesen war. (http://alokeshgupta.blogspot.in/2014/03/twrs-new-mw-transmitter-on-air.html, Dr. Hansjörg Biener)

Niederlande: Radio Waddenzee (www.radiowaddenzee.nl) soll am Ostermontag, 21. April 2014, auf die Mittelwelle Harlingen 1602 kHz zurückkehren und dann täglich 5.00-17.00 Uhr mit einer neuen Crew „alle Hits und Regionalnachrichten“ senden. (Rein Faber via mediumwave.info 26.3.2014, Dr. Hansjörg Biener)

Russland: Im Zusammenhang mit der Krim-Krise wurde das Nachrichtenprogramm Vesti FM (http://radiovesti.ru) auf drei leistungsstarke Mittelwellen gelegt:
1089 (Tbilissakaya, Krasnodar)
1215 (Bolshakovo, Kaliningrad)
1413 (Grigoriopol, Moldova)
(BCDX/DXLD)

Ukraine: Im Zusammenhang mit der Staatskrise hat der staatliche Rundfunk zwei Frequenzen reaktiviert.
Anfang März informierte man die Bevölkerung über einen Frequenzwechsel: „Hörer und Hörerinnen können von nun an NRCU-Sendung auf der Frequenz 549 kHz hören. Die staatliche Rundfunkanstalt der Ukraine strahlt von nun an in südlichen und östlichen Regionen der Ukraine auf einer anderen Wellenlänge aus. So können die Hörer und Hörerinnen in Gebieten Mykolaiw, Odessa, Dnipropetrowsk, Cherson in südlichen Teilen des Gebiets Saporizhja und auf der Krim die NRCU-Sendungen auf Frequenz 549 kHz hören.“ Ebenfalls aktiviert wurde die Mittelwelle 972 kHz, 1900-2100 offenbar mit deutlich erhöhter Sendeleistung auch in Mitteleuropa zu hören. (Jan Balzer u. a. A-DX/BCDX/DXLD)

Vereinigtes Königreich (Worcestershire): Die BBC überholt ab dem 29. März 2014 ihre Langwellenstation in Droitwich, wovon dann auch die benachbarte Mittelwelle betroffen ist. Die Station versorgt auf 198 kHz einen Großteil Englands und Wales mit BBC Radio 4, die Mittelwelle 693 kHz strahlt BBC Radio 5 Live für die Midlands und Ost-Wales aus.
Während der auf drei Monate veranschlagten Arbeiten an der Langwellenantenne und ihren beiden Masten wird die Langwelle werktags etwa 10.00-17.00 Uhr Ortszeit ausgeschaltet und die Mittelwelle an eine Ersatzanlage in Kenilworth verlegt. Die Hörerschaft wird auf die digitalen Verbreitungswege verwiesen. Ein Teil des Versorgungsgebietes von BBC Radio 4 dürfte auch von den auf selber Welle arbeitenden schottischen Langwellensendern Burghead und Westerglen erreicht werden. Die Hörerschaft in den südlichen Versorgungsgebieten von BBC Radio 5 Live soll es auch mit der Mittelwelle 909 kHz versuchen. Auf www.bbc.co.uk/reception will die BBC zeitnah über den Stand der Arbeiten bzw. Senderabschaltungen berichten. (www.bbc.co.uk/faqs/help-receiving/droitwich_planned_work. (Mike Barraclough 26.3.2014 BCDX/DXLD)

Vereinigtes Königreich: Vor 40 Jahren nahm am 2. April 1974 Piccadilly Radio Manchester auf der Mittelwelle Ashton Moss 1151 kHz (0,35 kW) und der UKW-Frequenz Saddleworth 97,0 MHz seine Sendungen auf. Damals war noch die Mittelwelle die dominierende Plattform und so erschien „261 m“ auch im Logo. 1988 wurden die Verbreitungwege aufgespalten. Auf UKW kam nun ein contemporary format (www.key103.co.uk), auf Mittelwelle in verschiedenen Varianten ein Gold-Format. Die Mittelwelle blieb noch einige Jahre gut im Markt platziert und konnte zum Beispiel 1994 den Angriff des neuen Privatsenders Fortune 1458 abwehren, doch letztlich wurde UKW die Plattform der Wahl. Piccadilly 1152 wurde nach der Übernahme der Station durch EMAP schließlich ins Magic-Format einverleibt. In der Übergangszeit, und zur Feier des 25. Geburtstags, sagte sich die Station als „Piccadilly 1152 - the magic of Manchester“ an. Da die Regulierungsbehörde zum Erhalt der Mittelwellenstationen immer mehr Networking erlaubte, hat der Anteil der nicht in Manchester produzierten Programmanteile seit 2001 kontinuierlich zugenommen. (Dr. Hansjörg Biener)

Vereinigtes Königreich: Die britische Regulierungsbehörde Ofcom hat die Senderechte von Radio City bzw. Magic 1548 in Liverpool bis zum 20. Oktober 2021 verlängert. Die Stationen führen einen Pioniersender der ersten Generation privater kommerzieller Radiosender in Großbritannien fort. Am 21. Oktober 1974 begann als neunter britischer Privatsender Radio City mit Sendungen auf Mittelwelle 1546 kHz (1,2 kW) und UKW 96,7 MHz (5 kW) für eine potentielle Hörerschaft von gut 2 Mio. Menschen in und um Liverpool. Bei der Lizensierung hatte der aktuelle Senderechtsinhaber die Vorhand, da aufgrund rundfunkrechtlicher Anschubregelungen für den Digitalfunk wegen der Parallelausstrahlung auf DAB eine quasiautomatische Verlängerung der Senderechte möglich ist. (Dr. Hansjörg Biener)

Vereinigtes Königreich: Die britische Regulierungsbehörde hat die Senderechte von drei Stationen der Magic-Marke um jeweils sieben Jahre verlängert. Im einzelnen handelt es sich um folgende Stationen:
990: Magic AM South Yorkshire (Radio Hallam Ltd.) nun bis 30.9.2021
1152: Magic 1152 Manchester (Key 103 Ltd.) nun bis 1.4.2021
1305: Magic AM South Yorkshire wie 990
1548: Magic 1548 Merseyside von Radio City (Sound of Merseyside) Ltd. nun bis 20.10.2021
1548: Magic AM South Yorkshire wie 990
(ofcom)

Vereinigtes Königreich: Der britische Radioriese Global Radio hat im März Smooth Radio neugestartet, das auf Musik der siebziger bis neunziger Jahre baut und die Zielgruppe 35-54 Jahre erreichen soll. Damit rückt Smooth an das Gold-Format heran, das konsequenterweise auch ersetzt wird. Zum 24. März kommt Smooth Radio auf folgenden Mittelwellen:
603: Canterbury
774: Gloucester
792: Bedford
828: Bournemouth, Luton
936: West Wiltshire
945: Eastbourne
1152: Norwich, Plymouth
1161: Swindon
1170: Ipswich, Portsmouth
1242: Maidstone
1251: Bury St Edmunds
1260: Bristol, Wrexham
1305: Newport
1323: Brighton
1332: Peterborough
1359: Cardiff, Chelmsford
1431: Reading, Southend
1485: Newbury
1521: Reigate/Crawley
1557: Northampton, Southampton
Das letzte Lied vor dem Wechsel am 24. März um 0558:29 UTC "I'll Be There" von den Four Tops. Mit Werbung ging es dann in das Programm von Smooth London 102.2 MHz, das von den Mittelwellen mit eingestreuter lokaler Werbung übernommen wird.
Zum 24. März besteht die Gold-Kette nur noch aus vier Mittelwellenstationen, weil hier Smooth schon auf UKW vertreten ist:
945: Derby
999: Nottingham
1458: Manchester
1548: London
(James Robinson 1., 24.3.2014)


Kurzwelle

Ägypten: „Radio Kairo war heute um 19.00 UTC auf 9410 kHz zwar zu hören, aber vom Programminhalt konnte ich so gut wie nichts verstehen. Es könnte aber die Sendesprache Deutsch gewesen sein.“ (Bernd Seiser 30.3.2014)

Albanien: Radio Tirana hat folgenden Sommersendeplan 2014 in Deutsch:
19.30-20.00: 7465 (Shijak 100 kW, 310°) Mo-Sa
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) (Michael Bethge 26.3.2014 BCDX)

Argentinien: Radio Argentina al Exterior hat folgenden Sommersendeplan 2014 in Deutsch:
21.00-22.00: 15345 Mo-Fr
Wiederholung am nächsten Werktag
17.00-18.00: 15345 Mo-Fr
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Andreas Volk/Gerd Opalka 30.3.2014 ADDX)

Belarus: Radio Belarus hat im Sommer 2014 folgenden Gesamtsendeplan in Deutsch:
06.00-08.00: 6005 (Kall) Wiederholung vom Vortag
18.00-19.40: 11730 11930, Di Mi Fr bis -20.00
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Andreas Volk/Gerd Opalka 30.3.2014 ADDX)

Brasilien: Die Empresa Brasil de Comunicação hat DRM-Testsendungen angekündigt:
11.30-17.30: 6000 (Brasília DF 10 kW-Sender von Continental Lensa) Mo-Fr Rádio Nacional da Amazônia
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender)
Getestet werden soll der Empfang im Landesinneren mit 4 kW, 1 kW und 250 W. Zuvor sollte der Sender in regulärer Amplitudenmodulation getestet werden, und solche Sendungen wurden im März auch beobachtet. Mittelfristig soll die frühere Frequenz 5990 von Radio Senado eingesetzt werden. (Glenn Hauser DXLD, Bryan Clark 13.3.2014 DXLD)

China: Mit der Umstellung auf Mitteleuropäische Sommerzeit hat die deutsche Redaktion von China Radio International ab dem 30. März 2014 folgenden Sendeplan:
06.00-11.00: 1440 (Marnach)
18.00-23.00: 1440 (Marnach)
16.00-18.00: 5970 7380 (Cerrik, Albanien)
18.00-20.00: 7395 (Kashi) 11650 (Urumqi) 11775 (Kashi)
05.00-07.00: 17720 (Kashi) 17820 (Urumqi)
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) (Deutsche Redaktion CRI 28.3., Bernd Seiser 31.3.2014)

China (Taiwan): Als eine der ersten hat die deutsche Redaktion von Radio Taiwan International ihre Sommerfrequenzen 2014 bekannt gegeben:
19.00-20.00: 6185 (Woofferton, UK)
21.00-22.00: 3965 (Issoudun, Frankreich)
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) Programm (Bernd Seiser 6.3.2014)

Deutschland: Das Hamburger Lokalradio hat im Sommer 2014 folgende Kurzwellensendungen aus Göhren:
05.00-07.00: 7265 Mi Sa Spanisch, Portugiesisch, Englisch
07.00-08.00: 7265 Mi Sa Deutsch
08.00-11.00: 6190 Mi Sa Deutsch
11.00-15.00: 9485 So Deutsch. 13.00 Englisch. 14.00 Spanisch
11.00-15.00: 7265 Mi Sa Deutsch. 13.00 Mi Sa Spanisch, Portugiesisch, Englisch
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Bernd Seiser 31.3.2014)

Deutschland: Das Kurzwellenzentrum Kall (www.shortwaveservice.com) sendet mit dem 30. März 2014 täglich 06.00-18.00 (MESZ 8.00) Uhr auf 6005 und 7310 kHz sowie rund um die Uhr auf 3985 kHz. Ausgestrahlt wird überwiegend das Programm Radio 700 – Schlager & Oldies. (Dr. Hansjörg Biener)

Ecuador: Voz Andes Media wird seine deutsche Sendung für Südamerika (23.00-23.30 Uhr 9835 kHz Nauen 100 kW, 240°) Ende Juni aufgeben. Wie im Freundesbrief mitgeteilt wurde, kann man die Sendungen nicht mehr finanzieren und ist der Empfang zu schlecht. Überlegt wird, die eigene Kurzwelle Quito-Pichincha 6050 kHz einzusetzen; aus der Kurzwellenhörerschaft wurde WRMI Okeechobee ins Gespräch gebracht. (Harald Kuhl, Dr. Hansjörg Biener)

Indonesien: Die Stimme Indonesiens hat folgenden Sommersendeplan in Deutsch:
18.00-19.00: 9525
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Andreas Volk/Gerd Opalka 30.3.2014 ADDX)

Iran: IRIB Deutsch hat mit dem 30. März 2014 folgende Frequenzen:
07.23-08.20: 15500 17570
17.23-18.20: 7410 9570
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (M. Zare / M. Sheikholeslami 10.3.2014 via Bernd Seiser)

„Kanaren“ (eher Irland): Besonderes Interesse erregte ab Februar ein leistungsschwacher Sender, der im Februar auf 5780 kHz und im März auf 6245/6255 kHz (Marineband!) freitags bis samstags eine Mischung der kanarischen Touristenprogramme Horizon FM (www.horizon.fm) und Atlantis FM (www.atlantis.fm) übertrug. Bei Kontaktaufnahmen behauptete Horizon FM, der Sender stehe im Norden von Teneriffa. Er habe eine Leistung von 75 Watt und solle noch auf 1 kW verstärkt werden. Angesichts des Ausbreitungsverhaltens des Signals sowie nach Versuchen, Peilungen vorzunehmen, hielten Empfangsexperten einen Senderstandort in Großbritannien oder Irland für wahrscheinlicher.
Betrieben werden Horizon FM und Atlantis FM aus der englischen Seesenderszene von Andrew Yeates, der vor Jahren in Lettland in Erscheinung trat. Dort war diese Szene von 2002 bis 2006 über einen (zum Jahresende 2008 dann endgültig stillgelegten) Kurzwellensender in Ulbroka bei Riga aktiv, den der Lettische Rundfunk 1999 aufgegeben hatte. Ein Intermezzo von zwölf Monaten blieben 2005/06 Sendungen über einen Mittelwellensender in Kuldiga (1350 kHz), die stattfanden. Nach dem Zusammenbruch der Aktivitäten in Lettland wandte sich Yeates dann den Kanarischen Inseln zu. Dabei bleibt offen, in welchem Umfang auf den Kanaren überhaupt eine Produktion der dort auf UKW gesendeten Programme stattfindet. (Kai Ludwig, Dr. Hansjörg Biener)

Korea (Nord): Die Stimme Koreas hat folgenden Sommersendeplan in Deutsch:
16.00-17.00: 9425 12015
18.00-20.00: 9425 12015
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Arnulf Piontek 26.3., Bernd Seiser 31.3.2014)

Korea (Süd): KBS World Radio hat folgenden Sommersendeplan in Deutsch:
19.00-20.00: 5870-DRM 5885 (Bulgarien)
20.00-21.00: 3955 (UK)
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Andreas Volk/Gerd Opalka 30.3.2014 ADDX)

Mongolei: Die Stimme der Mongolei hat ihren Auslandsdienst doch nicht eingestellt. Im Nachhinein scheint nur der Sender nur viel seltener im als außer Betrieb gewesen zu sein. Der offizielle Sendeplan lautet:
09.00-10.00: 12085 (250 kW, 178°) Englisch. 9.30 Mongolisch
10.00-11.00: 12085 (250 kW, 116°) Chinesisch. 10.30 Japanisch
14.00-15.00: 12015 (250 kW, 178°) Mongolisch. 14.30 Chinesisch
15.00-16.00: 12015 (250 kW, 116°) Japanisch. 15.30 Englisch
Uhr Weltzeit (+1=MEZ) Frequenz (Sender)
doch wurden nur die Sendungen 09.00-11.00 Uhr wieder gemeldet. Da der Kurzwellenempfang in Europa und Nordamerika traditionell kaum möglich ist, bestätigte erst bzw. nur konsequentes Monitoring über ferngesteuerte Kurzwellenempfänger in den letzten Zielgebieten Asien und Ozeanien das Fehlen des Auslandssenders. (Rob Wagner 26.2., Ivo Ivanov 1.3.2014 BCDX/DXLD)

Österreich: Der ORF Wien hat folgenden Restsendeplan auf Kurzwelle:
05.00-06.15: 6155 (Moosbrunn 300 kW, nd) Ö1, Sa So bis 6.10
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) (Wolfgang Büschel 21.3.2014)

Perú: Nach längerer Abwesenheit ist Radio Bolívar (ex Radio La Voz de Bolívar), Bolívar, Trujillo, mitternachts UTC wieder auf 5459.95 beobachtet worden. In den Sendungen wurde auch eine Telefonnummer genannt, unter der die Hörerschaft zu Empfangsrückmeldungen aufgefordert wurden. Wie Pedro F. Arrunátegui auf Anfrage erfuhr, handelte es sich tatsächlich um Testsendungen. (Pedro F. Arrunátegui, Robert Wilkner DXLD)

Rumänien: Radio Rumänien International (P. O. Box 111, Str. General Berthelot 60-64, RO-010171, Bukarest, www.rri.ro germ@rri.ro) hat folgenden Sommersendeplan 2014 in Deutsch angekündigt:
06.00-06.26: 7435-DRM 9700 (beide Tiganesti)
12.00-12.56: 9675 11875 (beide Galbeni)
18.00-18.56: 7300-DRM 9540 (beide Tiganesti)
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) (RRI 10.3., Volker Willschrey 10.3., Bernd Seiser 31.3.2014)

Rwanda: Die Deutsche Welle hatte folgende Planung für das Sommerhalbjahr:
Amharisch
16.00-16.57: 9720 12070 15275 17800 (al-Dhabiya)
Dari/Paschtu für Afghanistan
08.00-09.00: 15640 (al-Dhabiya) 17800 Paschtu. 0830 Dari
13.30-14.30: 15595 15640 (al-Dhabiya) 17860 Dari. 14.00 Paschtu
Englisch
04.00-07.00: 9800
04.00-05.27: 7425
04.00-04.57: 9470
05.00-05.30: 11800 12070
06.00-07.00: 15700
06.00-06.30: 15275 17800
19.00-22.00: 11865
19.00-19.30: 11800
19.00-19.27: 15275
20.00-22.00: 9655 11800
Französisch
12.00-13.00: 9810 15275 17800 21780
17.00-17.57: 9810 12070 15275
Hausa für Westafrika
06.30-07.00: 15275 17800 21780 (al-Dhabiya)
13.00-14.00: 15275 17800 21780 (al-Dhabiya)
18.00-18.57: 12045 15275 17860 (Talata Volonondry) 21780
Portugiesisch
05.30-05.57: 11800 11955 12070
19.30-20.00: 11800 11955 12025
Swahili
03.00-04.00: 5905 5925 (Meyerton) 7425
10.00-11.00: 9800 15275 17710 (Meyerton)
15.00-16.00: 9810 15275 15700 17710 (al-Dhabiya)
Urdu für Pakistan und Nordindien
14.30-15.00: 15275 15640 (al-Dhabiya) 17860
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender)
Außer der eigenen Station in Rwanda nutzt der deutsche Auslandsdienst kaum noch weitere Sendeanlagen. (Deutsche Welle 13.3.2014 via Michael Bethge BCDX)

Swaziland: Der ERF Südafrika hat folgende Sendung über TWR Swaziland in Deutsch:
04.00-04.30: 3200 4775, Sa So bis 5.00
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Andreas Volk/Gerd Opalka 30.3.2014 ADDX)

Thailand: Radio Thailand hat folgenden Sommersendeplan in Deutsch:
20.00-20.15: 9390
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Andreas Volk/Gerd Opalka 30.3.2014 ADDX)

Türkei: Die Stimme der Türkei sendet ab 31. März 2014 (Montag!) nach folgendem Sommersendeplan in Deutsch:
11.30-12.30: 13760 (Emirler 250 kW, 310°)
17.30-18.30: 11835 (Emirler 250 kW, 310°)
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) (TRT Ufuk Gecim via Bernd Seiser 20.3., Volker Willschrey 20.3.2014)

USA (CA) - KVOH La Voz de Esperanza (P.O. Box 102, · Los Angeles, CA 90078, ·www.kvoh.net) hat seit dem 9. März (Beginn der US-Sommerzeit) folgenden Sendeplan:
00.00-24.00: webstream: Spanisch. 2.00 Englisch. 7.00 Spanisch. 19.00 Englisch
02.00-04.00: 9975 (50 kW, 100°) So Mo Englisch
13.00-19.00: 17775 (50 kW, 100°) Mo-Fr Spanisch
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender)
Anfang März war man werktags noch länger im Betrieb, um diverse Senderprobleme auszubügeln. Einen Programmplan bekommt man unter http://kvoh.net/wp-content/uploads/KVOH-Program-Grid-English.pdf. (Dr. Hansjörg Biener)

USA (LA) – Nach dreiwöchiger Unterbrechung war WRNO Mitte März wieder auf der Kurzwelle 7505 kHz zu empfangen. Zwar werden zwei Frequenzen für einen Betrieb rund um die Uhr angemeldet, doch ist der Sendeplan deutlich kleiner, im Sommer üblicherweise 01.00-04.00 (MESZ 3.00) Uhr auf 7505 kHz. (Richard Lewis, Ron Howard 17.3., Wolfgang Büschel 17.3.2014 BCDX/DXLD)

USA (TN): WWCR Nashville hat folgenden Frühlingssendeplan bis 31. Mai:
WWCR-1 (100 kW, 46°)
01.00-09.00: 3215
09.00-22.00: 15825
22.00-01.00: 6115
WWCR-2 (100 kW, 85°)
00.00-12.00: 5935
12.00-15.00: 7490
15.00-21.00: 12160
21.00-00.00: 9350
WWCR-3 (100 kW, 40°)
00.00-12.00: 4840
12.00-00.00: 13845
WWCR-4 (100 kW, 90°)
00.00-02.00: 7520
02.00-12.00: 5890
12.00-00.00: 9980
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz
Der Kurzwellenexperte Glenn Hauser bezeichnet die ausländischen Zielgebiete als „imaginär“, doch kann immerhin für 15825 kHz vielstündiger Empfang in Europa erwartet werden. (WWCR)

Vietnam: Die deutschsprachige Redaktion der Stimme Vietnams (VoV 5, 45 Ba Trieu Str., Hanoi, Vietnam, www.vovworld.vn, deutsch_vov@yahoo.com, german@vov.org.vn) hat ab 31. März folgenden Sommersendeplan:
19.30-20.30: 9430
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz
Im Internet wird die deutschsprachige Sendung um 15.30 und 21.30 Uhr Weltzeit ausgestrahlt bzw. kann sie bei vovworld.vn nachgehört werden. (Deutsche Redaktion VoV 27.3.2014, auch via Bernd Seiser 31.3.2014)


Internet

Frankreich: Radio France Internationale hat am 10. Februar 2014 seine Website rfi.fr neu gestartet, um der mobilen Nutzung entgegenzukommen, aber auch anderen Nutzungsformen z. B. via Smart-TV. Zunächst werden nur die französischen Hauptprogramme RFI Monde, RFI Afrique und RFI Musique mit Text und Bild sowie Interaktionsmöglichkeiten ergänzt, doch bald sollen alle Sprachen und das Angebot für Französisch-Lernende auf das neue Format umgestellt sein. Nach RFI-Angaben hat die Site über 8,4 Mio. Besuche monatlich, bei facebook haben 2,4 Mio. Nutzer RFI geliked und 440.000 folgen dem französischen Auslandsradio bei Twitter. (RFI)

Rwanda: Der staatliche Rundfunk firmiert nun unter dem Dach einer Rwanda Broadcasting Agency. Die Website www.rba.co.rw in Englisch, Französisch und Kinyarwanda bietet live streams und on-demand-Archive für Fernsehen und Hörfunk sowie Informationen über fünf Nachbarschaftsstationen der RBA. (David Kernick DXLD)

Vereinigtes Königreich: Zur Erinnerung an 50 Jahre Radio Caroline wird vom 31. März bis 27. April von einem Schiff in Liverpool's Albert Dock auf 87,7 MHz und online bei http://CarolineNorth.Com ein Kurzzeitsenderecht aktiviert. (David Kernick DXLD)


Hobbykontakt

Kurzwellenhörerklub Murgtal, Bernd Seiser, Hauptstr. 205-207, D-76571 Gaggenau-Ottenau, Deutschland
Telefon 0(049) 7225-981213 email: bernd.seiser@t-online.de
33. überregionales DX-Treffen des Ottenauer Kurzwellenhörerklubs Murgtal mit RTI Höerertreffen am 10 Mai2014.
Am Samstag, 10. Mai 2014, findet ab 1300 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit in der Gaststätte Steakhouse Strauß in der Marxstrasse 12 in D-76571 Gaggenau-Ottenau das 33. überregionale DX-Treffen für Kurzwellenhörer und Freunde des Rundfunkfernempfangs statt. Verbunden wird dieses Treffen wie schon in den letzten Jahren mit dem Hörertreffen des Radio Taiwan International Hörerklubs Ottenau. In diesem Jahr bringt die RTI Redaktionsleiterin Chiu Bihui sogar den Intendanten von Radio Taiwan International mit, um über die Lage bei Radio Taiwan International zu informieren. Auf dem Programm des Treffens steht ein Rückblick über die Hobbybezogenen Ereignisse in den letzten 12 Monaten in unserer Region und das bekannte Stationsquiz. Auch eine QSL-Karten-Schau mit aktuellen und historischen Empfangsbestätigungen internationaler Rundfunkstationen wird wieder zu sehen sein. Durch eine Telefonschaltung ist auch wieder die Redaktion in Taiwan mit den Teilnehmern des Treffens verbunden und berichtet in ihren Sendungen von diesem Hörertreffen. Wie in jedem Jahr geben wir auch diesmal wieder einen Ausblick auf bevorstehende Hobbyaktivitäten in unserer Region. Weitere Informationen zum Treffen gibt es in den RTI Hörerbriefkasten vom 2 und 9. Mai. Auch in der Türkei live Sendung von TRT am Donnerstag 8. Mai 2014 vor dem Hörertreffen können noch aktuelle Informationen bekannt gegeben werden.
Zu dieser Veranstaltung sind alle Kurzwellenhörer, DXer und Freunde des Rundfunkfernempfangs eingeladen, unabhängig einer Klubmitgliedschaft. Der Tagungsort ist am besten zu erreichen über die Autobahnausfahrt Rastatt. Von dort auf die Bundesstrasse 462 bis zur Ausfahrt Gaggenau-Mitte. Nach der Ausfahrt nach links über die Murgbrücke bis zur Ampel, von dort nach rechts auf die Hauptstrasse einbiegen und weiterfahren, bis zur zweiten Brücke. Über die Lindenbrücke wieder die Murg überqueren, dann ist auf der rechten Strassenseite auch schon das Gasthaus zu sehen.Mit der Bahn anreisende Besucher fahren aus Richtung Karlsruhe mit der Linie S 41 in Richtung Forbach-Freudenstadt bis zur Haltestelle Ottenau. Von der Haltestelle zu Fuss in Richtung Bahnübergang gehen, nach rechts an der Kirche vorbei über die Lindenbrücke bis das Gasthaus schon zu sehen ist. Übernachtungsmöglichkeiten bestehen unter anderem im Gästehaus Lauer in der Beethovenstr. 25 in Ottenau, Telefon 07225 984868, im Hotel Krone in Gaggenau-Selbach, Telefon 07225 5779 sowie beim Hotel Nachtigall in Gernsbach, Telefon 07224 2129 und Fax 07224 69626.
Der RTI Hörerklub Ottenau führt auch in diesem Jahr aus Anlass des Hörertreffens wieder eine Diplomaktion mit Radio Taiwan International und einer Partnerstation durch. In diesem Jahr hat sich die Stimme Indonesiens als Partnerstation bereiterklaert. Für Empfangsberichte im Kontestzeitraum gibt wie in den letzten Jahren aus diesem Anlass wieder ein Kontestdiplom des RTI Hoererklubs Ottenau.

Österreich: Die Amateurfunk-Sektion im ORF und das Dokumentationsarchiv Funk/QSL Collection betreiben vom 25. bis 27. April 2014 eine Amateurfunkstelle mit dem Sonderrufzeichen OE14M. Am „International Marconi Day“ (Sa 26. April) zählt OE14M als eine der rund 25 IMD-Stationen weltweit für das IMD-Diplom. QSL via OE1WHC oder an: DokuFunk, An den Steinfeldern 4A, A-1230 Wien. Direkt-QSL nur mit SASE und Portoersatz (neuer IRC oder 2$)
IMD-Info: http://g4usb.net/IMD/imd-2014
OE14M-Info: www.qrz.com/db/oe14m
Kontakt: Dokumentationsarchiv Funk, office@dokufunk.org (Wolf Harranth 25.2.2014)


Zugriffe auf diese Ausgabe: Counter

Aufbereitung fürs Web: Georg Einfalt (mail@kwrs.de)

Impressum