NTT Aktuell April 2015

Der "Nürnberger Trichter Telegraph" (abgekürzt "ntt") war in den Jahren 1967 bis 2000 das Mitteilungsblatt des Kurzwellenrings-Süd und besteht als Online-Version weiter.

Editor:
Prof. Dr. Hansjörg Biener (Hansjoerg_Biener@yahoo.de)
Neulichtenhofstr. 7, D-90461 Nürnberg.

Die Zusammenstellung des ntt nutzt neben eigener Recherche folgende Quellen
A-DX: e-Mail-Liste von Christoph Ratzer
BCDX: Wolfgang Büschel
DXLD: Glenn Hausers DX-Listening Digest

Date_of_Update


Karlsmedaille für OSZE-Medienfreiheitsbeauftragte Dunja Mijatović
Die OSZE-Beauftragte für die Freiheit der Medien, Dunja Mijatović, erhält am 30. April in Aachen die Karlsmedaille für europäische Medien, die "Médaille Charlemagne pour les Médias Européens". Mit der 15. Karlsmedaille werden sowohl die persönlichen Verdienste Dunja Mijatovićs als auch die der für die Freiheit der Medien zuständigen Institution bei der OSZE gewürdigt.
„Freie und unabhängige Medien sind als meinungsbildende Instanz unverzichtbarer Bestandteil einer funktionierenden Demokratie. Trotz dieses Wissens - oder auch gerade aus diesem Grund - sehen sich Medien häufig Einschränkungen ausgesetzt. Häufig handelt es sich hierbei um schleichende Prozesse, denen es möglichst frühzeitig entgegen zu treten gilt. Gerade weil Menschenrechte und Demokratie nicht ausschließlich innere Angelegenheiten eines Staates sind, sondern direkt alle Mitgliedsstaaten betreffen geht es hierbei nicht nur um den Schutz eines Landes, sondern um die Sicherheit und den Schutz Europas. Dunja Mijatović, OSZE-Beauftragte für die Freiheit der Medien, beobachtet nicht zuletzt auf dieser Basis die Entwicklung der Medien in den 57 Mitgliedsstaaten, weist auf Fehlentwicklungen hin und unterstützt die Mitgliedsstaaten bei der Aufrechterhaltung ihrer Standards“, so Michael Kayser, Vorsitzender des Vereins „Médaille Charlemagne pour les Médias Européens“, dem neben Städten und Regionen, verschiedenen NRW-Institutionen auch internationale Radio- und Fernsehsender angehören. (Pressemitteilung des Vereins Médaille Charlemagne 24.3.2015, von Dr. Hansjörg Biener gekürzt)


Mittel- und Langwelle

Dänemark (Grönland): Wegen mangelnder Flächendeckung kehrt derzeit Kalaalit Nunaata Radioa auf die Mittelwelle zurück. Seit 2014 sendet die Mittelwelle Queqertarsuaq 650 kHz (Nautel XR6 5 kW-Sender an 80 m-Mast). Am 26. Februar 2015 nahm der „Hauptstadtsender“ auf 570 kHz den Betrieb auf. Die Sendeanlage auf der Insel Kook umfasst einen Nautel XR6 5 kW-Sender und eine 60 m hohe Antenne. Ab 1. Juni soll die Mittelwelle 720 kHz Simiutaq auf Sendung gehen. Hier bekommt die Sendeanlage auf einer Insel im Süden Grönlands einen Nautel XR12 10 kW-Sender und eine 150 m hohe Antenne. (Erik Køie 2.3.2015 DXLD)

Deutschland (Hessen): Die zeitweise durch eine 2001 gegründete Bürgerinitiative gegen Elektrosmog in den Medien bekannt gewordene Mittelwellenanlage Mainflingen/Zellhausen ist inzwischen weitgehend rückgebaut. Von 1962 bis 1994 sendete hier der Deutschlandfunk auf 1538 bzw. ab 1978 1539 kHz tagsüber in Deutsch und abends in Fremdsprachen. Von 1996 bis 2011 brachte die Mittelwelle Mainflingen ein Programm des Evangeliums-Rundfunks, der als erster deutscher Anbieter für ein privates Spartenprogramm Religion lizenziert worden war.
Abgerissen sind sowohl der Rundstrahler als auch die relativ neue Steilstrahlantenne. Darüber hinaus wurden unterirdisch verlegte Kabelstränge sowie die Betonfundamente ehemaliger Sendemasten entfernt. Rückgebaut wurde auch die Umzäunung, wobei Zäune in Richtung Autobahn auf Veranlassung der Naturschutzbehörde bleiben. Hier geht die Unterhaltsverpflichtung an das Regierungspräsidium Darmstadt über.
Aktuell bemüht sich die Gemeinde Mainhausen, Media Broadcast zur Beseitigung der Gebäude und ihrer Infrastruktur zu bewegen. Diese sind Teil eines Erbbaupachtvertrags aus dem Jahr 1962 mit der damaligen Deutschen Bundespost, der bis 2065 läuft, aber keine Abbruchverpflichtung beinhaltet. Die Gemeinde schätzt die Abbruchkosten auf 80.000 Euro, sieht aber bei 1100 Euro Pachteinnahmen aus dem Gebiet keine Möglichkeit, sich auf die in 50 Jahren anfallenden Kosten vorzubereiten. Die Gemeinde hofft auf einen einvernehmlichen Aufhebungsvertrag zum 31. Dezember 2016. (Dr. Hansjörg Biener. Aktueller Stand nach Oliver Signus: Sendeanlage stillgelegt und abgebaut 13.3.2015 http://www.op-online.de/lokales/nachrichten/mainhausen/sendeanlage-mainhausen-stillgelegt-4811759.html)

Deutschland (Hessen): Der Hessische Rundfunk hat einen nach dem Sendeende der HR-Gleichwelle 594 kHz am Standort Hoher Meißner funktionslosen Sendemasten abgerissen. Das Unterfangen war insofern nicht ganz einfach, da Gebäude und andere Sendemasten des Hessischen Rundfunks nicht beschädigt werden durften. In einem Synchronschnitt wurden am 16. März 2015 mittags zwei 60 Jahre alte Halteseile des früheren Reservemasten gekappt. Durch Windeinfluss fielen die 38 Tonnen Stahl des 99-m-Masten nicht ganz in die geplante Richtung; trotzdem wurde außer einem Zaun nichts beschädigt. Ein Videobericht findet sich bei http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=34940&mediakey=fs/hessenschau/2015_03/150316170225_hr_54209&type=v&key=standard_teaser_54805913.

Der Hessische Rundfunk hatte seine Mittelwellensendungen zum 31. Dezember 2009 bzw. wenige Minuten nach Neujahr 2010 eingestellt. Die Masten der anderen Sendeanlage Weiskirchen wurden bereits 2012 abgerissen. (Dr. Hansjörg Biener)

Diego Garcia: Die Sendeanlage für die AFN-Mittelwelle 1485 kHz (250 W) ist abgebaut. Unklar ist das Schicksal der SSB-Kurzwellen 4319 und 12759 kHz, die bereits seit Monaten von internationalen Empfangsexperten vermisst werden. (Paul Walker 3.2., Glenn Hauser 3.2.2015 DXLD)

Frankreich (Bretagne): Der Conseil supérieur de l’audiovisuel hat am 27. Februar 2015 der Association Bretagne 5 (Le Pôle – Parc d’activités de l’Espérance Ouest, 10, rue de la Doucine, 22120 Quessoy) die Mittelwelle 1593 kHz zugesprochen. Sendebeginn soll noch vor dem Sommer sein. Im Internet findet man bei http://www.bretagne5.fr erste Informationen und „un programme musical éclectique“ (einen wirklich eigenartigen Mix teilweise sehr eigenartiger Musik).
In den Jahren ab 1998 gab es schon eine ganze Reihe von Mittelwellenprojekten, doch haben sie nicht zu einer dauerhaften Wiederbelebung der französischen Mittelwellenszene geführt. Wie 2008 in der Bretagne eben auf 1593 kHz durchgeführte DRM-Sendungen zeigen, hofften die Anbieter seinerzeit auf eine baldige Einführung der digitalen Mittelwelle. Auch jetzt hat Bretagne 5 mittelfristig Digitalsendungen vor. (Dr. Hansjörg Biener)

Litauen: Radio Baltic Waves International hat ab 1. April 2015 folgenden Relaissendeplan in Russisch bzw. Belarussisch:

17.00-04.00: 1386 (Sitkunai 75 kW)
   17.00 Polskie Radio, 17.30 NHK World
   18.00 Radio Free Europe/Radio Liberty
   19.00 RFE/RL in Belarussisch
   20.00 Polskie Radio in Belarussisch
   21.00-0300 RFE/RL
   03.00 RFE/RL in Belarussisch
   03.30 NHK World
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) Programm (Rimantas Pleikys 21.3.2015 BCDX)

Ukraine: Der ukrainische Rundfunk hat Ende Januar 2015 einen neuen 100 kW-Sender auf der Mittelwelle 1278 kHz in Betrieb genommen. Der Transradio-Sender (TRAM100) steht in Petrivka, rund 60 km nördlich von Odessa. Die medienstrategische Bedeutung der Sendererneuerung wird erkennbar, wenn man bedenkt, dass der von den russischen Separatisten und auch vom Kreml neubelebte Begriff „Neurussland“ historisch auch die Südukraine bis nach Bessarabien umfasst. Aus Moldawien hat sich ja bereits die Region Transnistrien abgespalten. (Bengt Ericson 29.1., Wolfgang Büschel 29.1., 18.2.2015 BCDX/DXLD, Dr. Hansjörg Biener)

Ukraine: Im Versuch, die eigene Sicht der Dinge in die separatistischen Gebiete und ins benachbarte Russland zu tragen, hat der ukrainische Rundfunk am 1. Dezember 2014 die Großmittelwelle Mykolayiv 1431 kHz wieder in Betrieb genommen. In zwei Schritten wurde der Sendeplan von ursprünglich vier Stunden 15.00-19.00 Uhr in Ukrainisch auf vier Stunden 16.00-20.00 Uhr in Russisch umgestellt. Vom 5. bis 13. März waren allerdings die Mittelwellen 549 kHz (1. Programm) und 1431 kHz (Auslandsprogramm) wieder abgeschaltet, da Stromrechnungen nicht bezahlt wurden.
Die russische Seite ist, trotz der Abschaltung zahlreicher inländischer Mittelwellensender zum 1. Februar, immer noch auf der Großmittelwelle Grigoriopol 1413 kHz aus der nach Russland abtrünnigen moldawischen Region Transnistrien aktiv. (Dr. Hansjörg Biener, Bengt Ericson 14.3., Alex Fitzios und Ehard Goddijn 15.3.2015)

Niederlande: Nach zehn Jahren Radio Waddenzee auf 1602 kHz kommt das Tagesprogramm 7.00-19.00 Uhr Ortszeit auf dieser Mittelwelle ab dem 1. Juni 2015 von Mighty KBC Radio. Dies gaben die beiden Anbieter zeitgleich am 16. März auf ihren Homepages (http://www.radiowaddenzee.nl und http://www.kbcradio.eu/index.php?dir=news/detail&id=403) bekannt.
Unverändert bleibt das Abend- und Nachtprogramm, das von Radio Seagull kommt. Diese Station definiert sich als „Home of Progressive Rock and Alternative Music“: „There Is More To Music Than Hits Alone“. Jüngst freute man sich auf der Website über folgende Würdigung durch den Telegraph als „Internetsender des Monats“: “As if to prove that the spirit of Sixties-style pirate broadcasting never really died, this charming music station broadcasts from a ship moored in Harlingen Harbour in the Netherlands. Prog rock is the predominant flavour, with plenty of Genesis, Pink Floyd and the like; but genres as diverse as UK blues, world music and jazz also get a look in.”
Letztlich sind die Sendungen von der Jenny Bainton im Hafen von Harlingen eine Liebhaberei, denn Radio Seagull und mittelfristig KBC Radio sind rund um die Uhr bei http://www.radioseagull.com und http://www.kbcradio.eu im Internet zu empfangen. Das Gemeinschaftsprogramm wird ab September auch regional über DAB+ zu hören sein. (Dr. Hansjörg Biener)


Kurzwelle (deutschsprachig)

Albanien: Radio Tirana hat im Sommer 2015 folgenden Sendeplan in Deutsch:
19.31-20.00: 7465 (Shijak 100 kW, 310°) Mo-Sa
(Michael Bethge 10.3., Bernd Seiser 28.3.2015, Dr. Hansjörg Biener)

China (Taiwan): Nach dem Ende des Sendezeitabkommens mit Frankreich verbleibt der deutschen Sendung von Radio Taiwan International im Sommer 2015 nur eine Sendung:
19.00-20.00: 6185 (Woofferton UK 250 kW, 114°)
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) Programm (Dr. Hansjörg Biener)

Deutschland: HCJB Deutschland (Postfach 8025, DE-32736 Detmold, www.hcjb.de) hat im Sommer 2015 folgenden Sendeplan auf den Kurzwelle Weenermoor 3995 und 7365 kHz:
03.00 Russisch (Golos And)
03.30-16.00 Deutsch
Mo-Fr 03.30 Bibellese. 04.00/13.00 Idea-Nachrichten. 04.05/13.05 Lieblingslieder. 04.30/06.30/9.30/15.00 Radio HCJB Quito. 05.00/15.30 Missionswerk Werner Heukelbach. 05.30/13.30 Durch die Bibel. 06.00 Info-G. 06.25 Lutherische Stunde.
07.00/14.00 Für Sie gelesen. 08.00 Familienalltag mit Gott. 08.30/10.00 SW-Radio. 11.00 Ichtys Radio.
Sa So 03.30 Bibellese. 04.00/13.00 Idea: Die Woche. 04.30/06.30/9.30/15.00 Radio HCJB Quito. 05.00/15.30 Mw. Werner Heukelbach. 05.30/13.30 Durch die Bibel. 06.00 Neues Leben Impuls. 06.25 Lutherische Stunde. 07.00/14.00 Sa Mw. Voice of Hope/So Wunschbox
08.00 Familienalltag mit Gott. 08.30/10.00 SW-Radio. 11.00 Ichtys Radio
16.00 Plautdietsch
16.30-19.00 Deutsch
Mo-Fr 16.30 Geschichten für jung und alt, Mo Missionswerk Voice of Hope. 17.00 Licht des Evangeliums, Mo Mw. Voice of Hope. 17.30 Info-G, Sa So NL-Impuls. 17.55 Lutherische Stunde, 18.00 Radio HCJB Quito. 18.30 Idea-Nachrichten. 18.35 Lieblingslieder
19.00 Plautdietsch
19.30 Deutsch
19.30 Bibellese. 20.00 Radio HCJB Quito. 20.30 Durch die Bibel. 21.00 Ichthys Live
22.00-03.00 internationales Nachtprogramm
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) Programm
Geplant ist auch die Satellitenausstrahlung bei Astra 19,2° Ost. 12.633,25 MHz h, Symbolrate 22000, Fec 5/6. (HCJB via Dr. Hansjörg Biener

Deutschland: Das Sendezentrum Kall (Funkhaus Euskirchen e.V., Kuchenheimer Str. 155, 53881 Euskirchen, info@funkhaus-euskirchen.de) hat mit dem 29. März 2015 zahlreiche Neuerungen und im Frühling erst einmal folgenden Programmplan (http://www.shortwaveservice.com/empfangen/programmplan/?lang=de):
00.00-24.00: 3985 (1 kW) Radio 700 - Schlager & Oldies, darin:
   06.00-08.00 So Radio Belarus in Deutsch
   18.00-19.00 Radio Slowakei International in Deutsch und 18.30 Französisch
   19.00-19.30 Mo-Fr Voice of Mongolia in Englisch
   19.00-20.00 Sa Radio Wanderbühne
   20.00-00.00 Radio Belarus (Deutsch)
06.00-20.00: 6005 (1 kW), Radio 700, darin:
   06.00-08.00 Mo-Sa Radio Belarus in Deutsch
   06.00-10.00 So Radio Mi Amigo (Avda. de Europa 85, Urb. La Marina, 03177 San Fulgencio,
Alicante, Spanien, www.radiomiamigo.es, info@radiomiamigo.es)
   08.00-12.00 ab 11.4. Sa Radio Mi Amigo
   12.00-13.30 3. Sa Welle 370
   13.00-14.00 4. So Radio Gloria International
   15.00-16.00 Radio Slowakei International in Deutsch und 15.30 Französisch
   16.00-16.30 Voice of Mongolia in Englisch
   17.00-17.05 ab 1.4. DX-News in Englisch/Niederländisch
06.00-18.00: 7310 (1 kW), Radio 700, darin:
   07.30-08.00 ab 1.4. DPØ7 Seewetterbericht (DP+7 Seefunk, Estedeich 84, 21129 Hamburg-Cranz, http://www.dp07.com, info@dp07.com)
   08.00-0805 ab 1.4. DX-News in Englisch/Niederländisch
   09.00-10.00 4. So Radio Gloria International
   12.00-12.30 ab 1.4. Mo-Sa DPØ7 Seewetterbericht
   10.00-14.00 Radio Mi Amigo
   14.00-15.00 Radio Slowakei International in Deutsch und 15.30 Französisch
   15.00-15.30 Voice of Mongolia in Englisch
bestimmte Zeiten 9560 (1 kW) (Testsendungen am 19., 21.,22.3.)
   07.30-08.00 ab 1.4. DPØ7 Seewetterbericht
   08.00-12.00 ab 11.4. Sa So Radio Mi Amigo
   12.00-12.30 ab 1.4. DPØ7 Seewetterbericht
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) Programm
Bemerkenswert sind die neuen Sendungen von DPØ7-Seefunk und die erweiterten Sendungen von Radio Belarus. Außerplanmäßige Programmeinschübe oder weitere Änderungen sind jederzeit möglich. (Radio 700 27.3.2015 via Dr. Hansjörg Biener)

Deutschland: Nach erfolgversprechenden Testsendungen am 21. und 22. März beginnt DP07 Seefunk (Reiner Dietzel, Estedeich 84, 21129 Hamburg, http://www.dp07.com, info@dp07.com) am 1. April mit regulären Sendungen über das Kurzwellenzentrum Kall (http://www.shortwaveservice.com). Ausgestrahlt wird der „große“ Seewetterbericht mit den Seegebieten vom Eingang Ärmelkanal bis Südnorwegen in die Nordsee, über die Seegebiete Kattegat, Skagerrak in die Ostsee, bis hinauf zum Finnischen Meerbusen. Die Kurzwellensendungen sollen den Betrieb der UKW- Küstenfunkstellen über die Nord- und Ostseeküste hinaus nach Skandinavien erweitern.
Die Idee zur Zusammenarbeit mit dem Funkhaus Euskirchen wurde 2014 geboren, als die Kooperation DP07 Seefunk mit der Küstenfunkstelle Monaco Radio keine zufriedenstellenden Ergebnisse mehr brachte. Die für den Norden bevorzugte Sendeanlage von Monaco Radio auf 13146 kHz war im Frühjahr 2014 durch Blitzschlag zerstört und anschließend nicht ersetzt worden. Die Ausstrahlungen von DP07 Seefunk auf der Ersatzfrequenz 8728 kHz brachten keine oder nur wenig zufriedenstellende QSL's aus Schweden, Norwegen und Finnland. Deshalb wurde diese Kooperation, sehr zum Bedauern von beiden Seiten, eingestellt.
Seit April 2000 bietet DPØ7 Seefunk als unternehmergeführtes Dienstleistungsunternehmen den Wassersportlern an der deutschen Nord- und Ostseeküste einen Rundum- Service, der, wie Kapitän Reiner Dietzel behauptet, wohl weltweit einmalig ist. Zum Leistungsspektrum gehören zunächst fünf Mal täglich der Wetterbericht zum Mitschreiben, aber auch Revier-Informationen rund um den Wassersport, Kundenberatung und -betreuung zu allen "Problemen" an Bord bis hin zur Vermittlung funkärztlicher Beratung und alle möglichen Kommunikationsformen Schiff-Schiff oder Schiff-Land. Der private Dienst entstand nach dem Ende der Angebote von Norddeich Radio und ähnlich wird auch jetzt der Kurzwellendienst auch mit dem Hinweis auf das Ende der Seewetterberichte der öffentlich-rechtlichen Sender verbunden, die durch KEF-Auflage ihre AM-Sender abgeschaltet haben. (Dr. Hansjörg Biener)

Deutschland: Als großen Erfolg werteten die Organisatoren die Erstsendung von Radio DARC am 22. März 2015. "Die Zahl der Zuschriften nähert sich den 1500 und 99 Prozent waren positiv. Obwohl die Sendung in Deutsch war, haben wir Nachrichten aus 10 Ländern erhalten, auch aus Spanien, Frankreich, Polen, Holland, Italien, Kroatien, Griechenland, sogar aus Schweden und Island", resümiert Chefredakteur Rainer Englert DF2NU. Im Editorial betonte Rainer Englert die Wichtigkeit des Mediums Kurzwelle in der heutigen Zeit. In einem Interview kam das DARC-Vorstandsmitglied Christian Entsfellner DL3MBG zu Wort. Dazu kamen ein Bericht über die Morsetelegrafie auf dem Weg zum immateriellen Weltkulturerbe und ein detaillierter Funkwetterbericht von Hartmut Büttig DL1VDL. (DARC 25.3.2015).

Deutschland: Das neue Radio DARC inspiriert weitere Aktivitäten. Unmittelbar vor der Wiederholung der Premierensendung über den 10-kW-Sender in Ingolstadt wurde am 23. März 2015 auch ein englisch-sprachiges DX-Magazin ausgestrahlt. Der Produzent Ed Durrant DD5LP/G8GLM (eddd5lp@gmail.com) mitteilte, ist gebürtiger Engländer, lebt aber in Süd-Deutschland und produziert seit Jahren Internetpodcasts zu Amateurfunk-Themen. Die Inhalte bestanden aus News des britischen Amateurfunkverbandes RSGB, der amerikanischen ARRL und der australischen WIA und etwas Musik. Mittlerweile gibt es auch Ideen für ein niederländisches Amateurfunk-Magazin. John Piek PAØETE kontaktierte während der ersten Sendung das DARC-Redaktionsteam und führt derzeit Gespräche über eine mögliche Kooperation und um Sendeplätze. (DARC 25.3.2015)

Indonesien: Seit dem 1. März ist die deutsche Sendung der Stimme Indonesiens weder auf der Kurzwelle 9525 kHz noch im Internet zu hören gewesen. Nachfragen nach den Gründen blieben bislang unbeantwortet. (Bernd Seiser 13.1.2015)

Iran: Die Stimme der Islamischen Republik Iran hat im Sommer 2015 folgende Sendungen in Deutsch:
07.20-08.20: 15500 17570 (Sirjan)
17.20-18.20: 7200 (Kamalabad) 9900 (Sirjan)
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) Programm (Bernd Seiser 15.3., Volker Willschrey 26.2.2015)

Korea (Nord): Am Sonntag, den 29. März .2015, 03:00 UTC, führt die nordkoreanische Stimme Koreas ihren Sommersendeplan 2015 ein. Für die deutschsprachigen Sendungen bedeutet das folgenden Sendeplan:
16.00-16.55: 9425 12015
18.00-19.55: 9425 12015
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) Programm
Es gibt gegenüber dem gesamten Sommersendeplan der Vorjahresperiode A14 in allen Sprachen keine Änderungen.
Empfangsberichte und Briefe gehen an: Stimme Koreas. Pyongyang, DVR Korea (Nord), http://www.vok.rep.kp/CBC/german.php, VOK@star-co.net.kp. (Arnulf Piontek 25.3.2015)

Österreich: Das ORF-Restrelais Ö1 International, das die Sendelizenz der Kurzwellenstation Moosbrunn aufrechterhält, hat im Sommer 2015 folgenden Sendeplan:
05.00-06.15: 6155 (Moosbrunn 300 kW, nd)
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) Programm (Bernd Seiser 28.3.2015, Dr. Hansjörg Biener)

Slowakische Republik: Die deutschen Sendungen von Radio Slowakei International (Rozhlas a televízia Slovenska, Mýtna 1, P.O.Box 55, 817 55 Bratislava 15, http://de.rsi.rtvs.sk) kommen im Sommerhalbjahr 2015 weiter über die Kurzwellen von Kall
14.00-14.30: 7310 (1 kW)
15.00-15.30: 6005 (1 kW)
18.00-18.30: 3985 (1 kW)
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) Programm (Dr. Hansjörg Biener)

Thailand: Der Radio Thailand World Service (Public Relations Department, Royal Thai Government, 236 Vibhavadi Rangsit Road, Din Daeng, Bangkok 10400, Thailand) hat auch im Sommer 2015 folgenden Sendeplan in Deutsch:
20.00-20.15: 9390 (Udon Thani TH 250 kW, 321°)
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) Programm (Dr. Hansjörg Biener)

Türkei: TRT Ankara hat die folgenden Sendezeiten und Frequenzen des deutschsprachigen Programms der Stimme der Türkei ab 29. März 2015 bekannt gegeben:
11.30-12.30: 13760
17.30-18.30: 11835
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) Programm (Volker Willschrey 26.3., Bernd Seiser 28.3.2015 BCDX)

Vietnam: Die Stimme Vietnams (45 Ba Trieu Str., Hanoi, Vietnam, www.vovworld.vn, deutsch_vov@yahoo.com, german@vov.org.vn) hat folgenden Sommersendeplan in Deutsch:
19.30-2030 9430 (al-Dhabiya 250 kW, 315° 30° geschielt)
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) Programm
Der erfahrene Kurzwellenhörer Wolfgang Büschel findet die Nutzung des 31-m-Band eine „für meinen Geschmack im Hochsommer etwas zu lange Wellenlänge, im September/Oktober okay, aber April bis August hätte es ruhig das 25 Meterband sein können.“ (Michael Bethge 25.3., Wolfgang Büschel 25.3., Volker Willschrey 27.3., Bernd Seiser 28.3.2015 BCDX)


Kurzwelle

Ascension: Follow The Bible Ministries (PO Box 1332, Alameda, CA 94501, http://www.followthebibleministries.com, FollowTheBibleMinistries@yahoo.com), das in den USA über eine Handvoll Mittelwellensender sendet, hat seit dem 8. Februar 2015 auch eine Sendung nach Westafrika. Der Sendeplan bleibt im Sommer unverändert:
19.00-19.30: 12050 (250 kW, 55°) So
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) Programm (Ivo Ivanov 16.2., Wolfgang Büschel 6.3.2015 BCDX)

Brasilien: Am 21. Februar ist David Martins Miranda (1935-2015), 1962 Gründer der Igreja Pentecostal Deus é Amor, gestorben. Kurzwellenfreunden ist die Pfingstkirche, die in Brasilien und anderen lateinamerikanischen Ländern um 1 Mio. Mitglieder haben dürfte, durch verschiedene dauerhaft hörbare Frequenzen bekannt. Brasilianische DXer, die der Verkündigung nicht unbedingt nachweinen, fragen dennoch nach der Zukunft der häufig auch in Europa hörbaren Kurzwellen Curitiba (Paraná) 6060, 9565 und 11765 kHz und São Paulo (São Paulo) 6120 und 9585 kHz. Die jetzt in die Leitung aufrückenden Personen setzten längst auf Internet und soziale Netzwerke. (Dr. Hansjörg Biener)

Brasilien: Nach rund zweieinhalb Jahren wurde Rádio Integração de Cruzeiro do Sul (R. de Alagoas, 270, Barriro Escola Tecnica, Cruzeiro do Sul, Acre 69980-000, http://radioetvintegracao.com.br, contato@radioetvintegracao.com.br) von Januar bis März wieder vereinzelt auf 4765 kHz gemeldet. Bei Youtube zum Beleg eingestellte Videomitschnitte erwiesen sich als untauglich, doch ist etwa Pedro F. Arunategui ein bekannter Name als DXer. Auf der Website http://radioetvintegracao.com.br wird nur Bezug auf die UKW-Frequenz 99,9 MHz genommen. Ein anderer Sender auf 4765 kHz ist Rádio Rural, Santarém PA. (DX Listening Digest, Dr. Hansjörg Biener)

Brasilien: In einer etwas unklaren Antwort an einen Kurzwellenhörer spricht Radio Caiari davon, dass man, "obwohl ein Wechsel nach AM vorgeschrieben wird", noch bis zur zweiten Jahreshälfte 2015 im Tropenband sendet. Tatsächlich sendet Radio Caiari auf 1430 und 4785 kHz und hat die Station auf http://www.radiocaiari.com ein Banner, dass man mit Gottes Güte "bald" auf UKW senden werde. Die Tage der Kurzwellenausstrahlung scheinen also gezählt. (Glenn Hauser 18.3.2015 DXLD, Dr. Hansjörg Biener)

Indien (Andamanen): Nach Angaben von Jose Jacob, der die Station im März besucht hat, sendet All India Radio Port Blair aktuell nach folgendem Sendeplan:
23.55-03.00: 4760 (4 kW!)
03.15-09.00: 7390 (4 kW!)
10.30-17.00: 4760 (4 kW!), Sa So bis 17.30
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) Programm
Auch der 100 kW-Mittelwellensender auf 684 kHz mit mit niedrigerer Leistung betrieben: bei Versorgung aus dem Netz mit 52 kW, bei Generatorbetrieb mit 30 kW. (Jose Jacob 16.3.2015 DX India)

Nigeria (aus Ascension): Für die Ende Januar von USAID begonnen Sendungen in Kanuri für den von Boko Haram heimgesuchten Nordosten von Nigeria, wurde folgender Sommersendeplan angemeldet:
Beobachtet wurde folgender Sendeplan:
05.00-06.00: 7355 (Ascension 250 kW, 55°)
18.00-19.00: 11875 (Ascension 250 kW, 65°)
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) Programm (Wolfgang Büschel 6.3.2015 BCDX)

Papua Neuguinea (Bougainville): Die Autonome Provinz Bougainville hat die Zeitzone gewechselt und damit ein wichtiges politisches Signal gesetzt. Statt der Zeit von Papua Neuguinea (UTC+10) ist die Bougainville Standard Time (UTC+11) jetzt identisch mit der Zeit des wichtigsten Handelspartners Solomon Islands. 6 km von den Solomon Islands, aber 1000 km von Papua-Neuguinea entfernt ist Bougainville ohnehin Teil dieser Inselgruppe und nur durch geschichtliche Umstände nicht deren politischer Bestandteil.
In Bougainville herrschte ab 1988 Bürgerkrieg sowohl zwischen örtlichen Bewegungen und der Armee PNG als auch später zwischen Rebellengruppen. Erst 1998 gab es ein vorläufiges und 2001 ein „endgültiges“ Friedensabkommen, das Bougainville 2005 zur autonomen Provinz innerhalb Papua-Neuguineas machte und für „spätestens“ 2015 ein Unabhängigkeitsreferendum vorsah. Die Kupfer-Mine, deren Ausbeutung Anlass zum Aufstand war, ist seit 1989 stillgelegt.
Aktuell sind auf Bougainville nur zwei Stationen aktiv: NBC Buka auf 100 MHz und das freie Nachbarschaftsradio New Dawn FM auf 95,3 MHz. Die Kurzwelle 3325 kHz des Regierungssenders ist bis 2013 immer wieder einmal international gehört worden, nicht aber die Frequenzalternative 5985 kHz. 2014 gab es einen lokalen Medienbericht, nach dem die Autonomiebehörde einige Mio. Kina für die Wiederherstellung der Flächendeckung auf Kurzwelle vorgesehen habe.
(Dr. Hansjörg Biener)

Peru: Folgende Stationen konnten im März 2015 international gehört werden:
4745 Radio „Huanta Dos Mil“, Huanta, Ayacucho
4775 R. Tarma, Tarma, Junín; "Usted escucha Radio Tarma, la Voz más fuerte del dial"
4810 Radio Logos, Chazuta, Tarapoto
4825 LVS (la Voz de la Selva), Iquitos, Loreto; "Yo escucho LVS”
4940 "Radio San Antonio" de Atalaya, Ucayal
4955 Radio Cultural Amauta, Huanta
4985 Radio Voz Cristiana, Chilca, Huancayo
*5980 “Radio Chaski, trasmitiendo en las tres frecuencias, onda corta 5980 kHz, Amplitud modulada 630 kHz y Frecuencia Modulada 94.9 en las tres frecuencias una sola señal, desde Cusco Perú para la gloria de Dios…” Urubamba – Cuzco
6175 Radio Tawantinsuyo, Cusco
(Dave Valko 2.3., Glenn Hauser 3.3., Pedro F. Arrunategui 3., 5., 14.3., Thomas Nilsson 9.3., Robert Wilkner 15.-18., 20.3.2015 DXLD)

Salomonen: Im Zusammenhang mit den Zyklon Pam, der am 14. März den Inselstaat Vanuatu zerstörte und dann nach Westen weiterzog, wechselte die SIBC zeitweise auf einen 24-Stundendienst und die Kurzwelle 9545 kHz. Ab dem 17. März wurde wieder 5020 kHz eingesetzt. (Bob Padula 15.3., Ron Howard 16.3., Alan Pennington 17.3.2015 BCDX/DXLD)

USA (Kalifornien): KVOH Voice of Hope hat am 8. März 2015 seinen Sendeplan um- und am Wochenende ausgebaut:
14.00-19.00: 17775 (50 kW, 100°) Mo-Fr Spanisch
00.00-07.00: 9975 (50 kW, 100°) Di-Sa TruNews mit Rick Wiles. 1.00 Programme mit James und Connie Planck) 3.00 TruNews. 4.00 Faith Center Glendale mit Melissa Scott
01.00-07.00: 9975 (50 kW, 100°) So Mo Englisch, darin nicht mehr So 2.30-3.00 World of Radio, aber noch Mo 1.30 (ex 2.30) Wavescan
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) Programm (Ray Robinson KVOH 12.2.2015 DXLD)

USA: Mit dem Beginn der Sommerzeit hat WWCR World Wide Christian Radio ab dem 8. März 2015 folgenden Frühlingssendeplan:
WWCR-1 (100 kW, 46°)
00.00-01.00: 6115
01.00-09.00: 3215
09.00-10.00: 15795
10.00-11.00: 15795, darin Sa Russisch
11.00-12.00: 15795, darin Mo-Fr 11.15 Arabisch, Mo-Fr 11.30-11.45 Russisch
12.00-21.00: 15825
21.00-22.00: 15825, darin Mo-Fr Spanisch
22.00-24.00: 6115
WWCR-2 (100 kW, 85°)
00.00-12.00: 5935 University Network
12.00-15.00: 7490
15.00-20.00: 12160
20.00-24.00: 9350
WWCR-3 (100 kW, 40)
00.00-01.00: 13845
01.00-13.00: 4840
13.00-24.00: 13845 University Network
WWCR-4 (100 kW, 90°)
00.00-02.00: 7520 Di-Sa
02.00-03.00: 5890 Di-Sa
03.00-04.00: 5890, darin Di-Sa Brother Stair
04.00-11.00: 5890 Brother Stair
11.00-12.00: 5890, darin Mo-Fr Brother Stair
12.00-14.00: 9980, darin Mo-Fr Brother Stair
14.00-22.00: 9980 Brother Stair
22.00-23.00: 9980, darin Mo-Fr Brother Stair
23.00-24.00: 9980 Mo-Fr
Uhr Weltzeit (+2=MESZ) Frequenz (Sender) Programm (Ivo Ivanov 9.3.2015 BCDX, Dr. Hansjörg Biener)

Vanuatu: Am 14. März 2015 traf der Zyklon Pam, der als womöglich stärkster jemals gemessener Tropensturm gilt, auf Vanuatu und zerstörte den Inselstaat. Wie Francis Herman vom Pacific Media Assistance Scheme berichtete, sind auch die Sendeanlagen des Rundfunks weitgehend zerstört. Die Mittelwellenantennen in Port Vila und Santo sind zerstört, ebenso viele UKW-Standorte. Immerhin konnte noch am 15. März ein UKW-Sender in der Hauptstadt Port Vila wieder auf Sendung gehen. Die Kurzwellenanlage wurde so lange betrieben, wie es möglich war, und hatte auch bei der Wiederherstellung Priorität. Tatsächlich konnte die Kurzwelle 3945 kHz wieder ab dem 20. März international gehört werden. Zehn Tage nach der Katastrophe waren mit technischer Hilfe aus Australien und Neuseeland die Mittel- und Kurzwelle (1125, 1179, 3945 kHz) wiederhergestellt. Traurigerweise musste festgestellt werden, dass die Rundfunkversorgung der Inselgruppe nun besser war als seit November. Aus Neuseeland sollte bis Ende März ein weiterer neuer Sender angeliefert werden. (http://www.radioaustralia.net.au/international/radio/program/pacific-beat/vanuatus-radio-station-signals-including-shortwave-restored/1429177 25.3.2015) (Dr. Hansjörg Biener)


UKW

Deutschland (Bayern): Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien hat am 12. März 2015 das Versorgungsgebiet der Star FM Nürnberg GmbH & Co. KG durch die bisher von vilradio genutzte Frequenz 96,4 MHz auf Stadt und Landkreis Fürth erweitert. Die bislang ebenfalls von vilradio genutzte lokale UKW-Frequenz 91,0 MHz wird in eine Stützfrequenz umgewidmet und bis zum 30. September 2016 der Radio Next Generation GmbH & Co. KG für egoFM zugewiesen. (BLM 12.3.2015)

Deutschland (NRW): „Dein FM“ hat gegen den Beschluss der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) vom 23. Januar geklagt, UKW-Frequenzen an den Hörfunkveranstalter Metropol FM zu vergeben. LfM-Direktor Dr. Jürgen Brautmeier erneuerte seine Aussage, dass die Auswahl von Metropol FM eine Bereicherung im Sinne der Vielfalt sei. „Gleichzeitig sehe ich, dass der Lokalfunk vor einer schwierigen Zeit steht. Er muss sich den wirtschaftlichen, technischen und strategischen Herausforderungen stellen. Das geht am besten nur gemeinsam und mit Unterstützung der LfM“, sagte er. Der Vorsitzende der LfM-Medienkommission, Prof. Dr. Werner Schwaderlapp, betonte, die Medienkommission habe Metropol FM als denjenigen Sender identifiziert, der mehr zur Vielfalt beitrage als andere Bewerber. „Die Medienkommission der LfM wird sich, unabhängig von dem Rechtsstreit, in den nächsten Wochen und Monaten intensiv mit der Zukunft des privaten Hörfunks in NRW befassen.“ (LfM-Pressemitteilung 20.3.2015 UKW-Frequenzen für Metropol FM: Klage gegen LfM-Beschluss)

Deutschland (NRW): Die Medienkommission der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) hat die Zulassung von Radio MK (Märkischer Kreis) und des Rahmenprogramms von radio NRW um zehn Jahre verlängert. Radio MK (Vinckestraße 9-13, 58636 Iserlohn, http://www.radio-mk.de), das am 13. Mai 1990 den Betrieb aufnahm, sendet auf den UKW-Frequenzen 88,3, 90,8, 91,5, 92,5, 94,6, 97,2, 99,5 und 100,2 MHz, was erkennbar macht, dass die Flächendeckung nicht ganz einfach ist. (LfM-Pressemitteilung 27.3.2015 Entscheidungen der LfM-Medienkommission vom 27. März 2015, Dr. Hansjörg Biener)

Deutschland (NRW): Die Medienkommission der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) hat die Zulassung von Radio Leverkusen (Stolberger Str. 374, 50933 Köln, http://www.radioleverkusen.de) und des Rahmenprogramms von radio NRW um zehn Jahre verlängert. Radio Leverkusen, das am 8. Mai 1991 auf Sendung ging, sendet auf 107,6 für die Stadt Leverkusen. (LfM-Pressemitteilung 27.3.2015 Entscheidungen der LfM-Medienkommission vom 27. März 2015, Dr. Hansjörg Biener)

Deutschland (NRW): Die Medienkommission der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) hat die Zulassung von Radio Radio Kreis Wesel (Poppelbaumstraße 1 in 46483 Wesel, http://www.radiokw.de) und des Rahmenprogramms von radio NRW um zehn Jahre verlängert. Radio K.W., das am 6. Mai 1990 als zweites NRW-Lokalradio auf Sendung ging, deckt das Kreisgebiet durch zwei UKW-Frequenzen ab. Der Fernmeldeturm Moers 91,7 (100 W) versorgt den Süden, der Sender Wesel 107,6 MHz (200 W) den Norden. Außerdem wird Radio K.W. ins Kabel eingespeist. (LfM-Pressemitteilung 27.3.2015 Entscheidungen der LfM-Medienkommission vom 27. März 2015, Dr. Hansjörg Biener)

Vereinigtes Königreich: Die britische Regulierungsbehörde Ofcom hat in beschleunigten Verfahren die Senderechte von neun Stationen um 12 Jahre verlängert. Insbesondere handelt es sich hier um Sender der KM Media Group Limited für Kent:
KMFM für Canterbury/Whitstable/Herne Bay, Dover/Folkstone, Maidstone und Thanet
Darlington (Star Radio)     Alpha Radio Limited bis zum 29 November 2027
Gairloch (Two Lochs Radio)            Wester Ross Radio Limited bis zum 21 November 2027
Ullapool (Lochbroom FM)               Lochbroom FM Limited bis 31. Dezember 2027
Wigan (Wish FM)               Talksport Limited bis 31. Dezember 2027
Yeovil (The Breeze)           Midwest Radio Limited bis zum 25. Oktober 2027
(Ofcom 3.3.2015)

Vereinigtes Königreich (Greater Manchester): Die britische Regulierungsbehörde Ofcom plant ein verkürztes Lizenzierungsverfahren für das am 16. März 2016 auslaufende Senderecht von Talksport Limited (Faraday House, Birchwood Park, Warrington WA3 6FZ, www.utvplc.com) für Bolton und Bury. Hier sendet Tower FM seit dem 20. März 1999 auf der UKW-Frequenz Bolton 107,4 MHz.
Interessenten hatten bis zum 24. März 2015 Zeit, ihr ernsthaftes Interesse zu bekunden. Sollte sich nur der bisherige Inhaber interessieren, wird die Ofcom in Verhandlungen über eine Verlängerung des Senderechts bis zum 16. März 2028 eintreten. Sollte sich niemand interessieren, wird das Senderecht eingezogen. (Ofcom 3.3.2015)

Vereinigtes Königreich (Leicestershire): Die britische Regulierungsbehörde Ofcom plant ein verkürztes Lizenzierungsverfahren für das am 13. Februar 2016 auslaufende Senderecht von Oak FM Limited (Holly Farm Business ParkQuidem Limited, Touch FM, Honiley, Kenilworth CV8 1NP, www.oak.fm) für Loughborough. Hier sendet Oak FM auf der UKW-Frequenz Loughborough 107,0 MHz. Die 1999 von der CN Group gestartete Station war 2008-2012 im Portfolio von Lincs FM und seither der Quidem-Gruppe.
Interessenten hatten bis zum 24. März 2015 Zeit, ihr ernsthaftes Interesse zu bekunden. Sollte sich nur der bisherige Inhaber interessieren, wird die Ofcom in Verhandlungen über eine Verlängerung des Senderechts bis zum 13. Februar 2028 eintreten. Sollte sich niemand interessieren, wird das Senderecht eingezogen. (Ofcom 3.3.2015)


DAB

Deutschland (Bayern): Die Bayerische Landeszentale für neue Medien hat am 12. März 2015 die Genehmigungen folgender Anbieter im DAB-Versorgungsgebiet Augsburg bis 28. Februar 2020 verlängert:
Auge & Ohr Medien GmbH (Smart Radio)
Digital Radio Augsburg GmbH (Radio Augsburg)
Radio Fantasy GmbH (Radio Fantasy Lounge)
hitradio.rt1 augsburg GmbH (HITRADIO RT1) mit Anbietergemeinschaft Sankt Ulrich Verlag GbR (Spartenanbieter) und Arbeitsgemeinschaft Evangelisches Bildungswerk Augsburg (Spartenanbieter)
Radio Fantasy GmbH (Radio Fantasy) mit Kanal C – Campusradio Augsburg (Spartenanbieter)
Radio Next Generation GmbH & Co. KG (egoFM)
MEGA Radio Bayern GmbH (Mega Radio und Mega 80's)
Pure Medien Network PMN GmbH (Pure FM)
PN Medien GmbH (Radio PN 1 und Radio Ilmwelle)
Matthias Bäumler (Coolradio 1)
Die Verlängerung der Angebote MEGA Radio und MEGA 80’s steht unter dem Vorbehalt des Widerrufs, sollten sich die Programme nicht zu den genehmigten Angeboten entwickeln. (BLM 12.3.2015)

Deutschland (Bayern): Die Bayerische Landeszentale für neue Medien hat am 12. März 2015 die Genehmigungen folgender Anbieter im DAB-Versorgungsgebiet Ingolstadt bis 30. April 2023 verlängert:
Matthias Bäumler (Coolradio Jazz)
Radio Next Generation GmbH & Co. KG (egoFM)
MEGA Radio Bayern GmbH (Mega Radio und Mega 80's) (Vorbehalt wie in Augsburg)
Pure Medien Network PMN GmbH (Pure FM)
PN Medien GmbH (Radio PN 1 und Radio Ilmwelle)
Matthias Bäumler (Coolradio 1)
Die Angebote
Funkhaus Ingolstadt Programmanbieter GmbH & Co. KG (Radio IN)
Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (Spartenanbieter)
Verein zur Förderung kultureller Belange in der Region Ingolstadt e.V. (Spartenanbieter)
Funkhaus Ingolstadt Programmanbieter GmbH & Co. KG (Radio Galaxy Ingolstadt)
werden bis zum 30. September 2016 verlängert.
Das Angebot Radio ND1 der Anbietergemeinschaft Radio ND1 GbR wird bis zum 31. Dezember 2016 verlängert. (BLM 12.3.2015)

Deutschland (Bayern): Die Bayerische Landeszentale für neue Medien hat am 12. März 2015 die Genehmigungen folgender Anbieter im DAB-Versorgungsgebiet München bis zum 30. November 2016 verlängert:
Digital Classix GmbH (Digital Classix)
AFK Hörfunk München Verein für die Nutzung von Hörfunkkanälen zu Aus- und Fortbildungszwecken in der Region 14 e.V. (afk 94.5)
Anbietergemeinschaft Lora Programmanbieter GmbH/ Altop Verlags- u. Vertriebsges. für umweltfreundliche Produkte, Feierwerk e.V., Christliche Medien München e.V.
Radio Arabella Studiobetriebsges. mbH (Radio Arabella)
Radio Charivari oHG (Radio 95.5 Charivari)
Radio Gong 2000 Programmanbieter GmbH & Co. Hörfunk KG Radio Gong 96,3)
Radio München gUG (Radio München), St. Michaelsbund e.V. (Münchner Kirchenradio) (zeitpartagiert)
Radio 2Day Rundfunkveranstaltungs GmbH (Radio 2Day)
Radio 93,3 MHz München GmbH (Energy)
Radio Next Generation GmbH & Co. KG (egoFM)
MEGA Radio Bayern GmbH (MEGA Radio) (Vorbehalt wie in Augsburg)
Pure Medien Network GmbH (Pure FM)
Die Verlängerung des Angebots MEGA Radio steht unter dem Vorbehalt des Widerrufs, sollte sich das Programm nicht zu dem genehmigten Angebot entwickeln. (BLM 12.3.2015)

Deutschland (Bayern): Die Bayerische Landeszentale für neue Medien hat am 12. März 2015 die Genehmigungen folgender Anbieter im DAB-Versorgungsgebiet Nürnberg bis zum 30. Oktober 2016 verlängert:
Funkhaus Nürnberg Studiobetriebs GmbH (Pirate Gong)
afk max Aus- und Fortbildungsradio Nürnberg e.V. (AFK Max)
Energy Nürnberg Radio 106,9 MHz Nürnberg GmbH (Radio Energy)
Anbietergemeinschaft Hit Radio N1 Anbietergesellschaft mbH/Radio 5 Programm- und Werbegesellschaft mbH mit den religiösen Spartenanbietern: Pray Nürnberg e.V. (Pray), Meilensteine Medien (Radio Meilensteine), Christliche Medienarbeit Franken (Camillo 92.9) und: AREF
Neue Welle Franken – Antenne Nürnberg Hörfunkprogrammges. mbH (Charivari 98.6)
Radio F Programm- und Werbeges. mbH (Radio F) mit dem Spartenanbieter Jazz Studio Nürnberg (Jazz Studio)
Radio Gong Nürnberg Programmanbieter GmbH & Co. KG (Gong 97.1)
Rundfunkgemeinschaft demokratischer Initiativen und Organisationen e.V. (Radio Z)
Star FM Nürnberg GmbH & Co. KG (Star FM)
Radio Next Generation GmbH & Co. KG (egoFM)
MEGA Radio Bayern GmbH (MEGA Radio) (Vorbehalt wie in Augsburg)
Die Verlängerung des Angebots MEGA Radio steht unter dem Vorbehalt des Widerrufs, sollte sich das Programm nicht zu dem genehmigten Angebot entwickeln oder sollte der Programmplatz für die Nutzung durch den Bayerischen Rundfunk benötigt werden. (BLM 12.3.2015)

Vereinigtes Königreich: Durch Änderungen an Standorten und Neuinbetriebnahmen hat die BBC ihre DAB-Reichweite auf 95 Prozent der Bevölkerung gebracht . Für 2015 ist insgesamt eine Steigerung von 93 auf 97 Prozent der Bevölkerung vorgesehen.
Nach BBC-Angaben kommen 138.000 Haushalte in folgenden Gebieten neu in die Reichweite der BBC auf DAB: St Just (Cornwall), Clun, Bishop's Castle and Craven Arms (Shropshire), Moffat (Dumfries and Galloway) und Innerleithen (Scottish Borders).
Aktuell hat die BBC (bbc.co.uk/digitalradio) 299 DAB-Standorte, über die landesweit die BBC Radios 1 bis 5 und der World Service ausgestrahlt werden sowie fünf nur digital ausgestrahlte Programme. Bei diesen handelt es sich um 1Xtra – the best in new black music, Radio 4 Extra - the best of BBC comedy, drama and books from the archive, 5 live sports extra , 6 Music – the best of contemporary and classic rock and pop sowie das Asian Network für die britisch-asiatische Bevölkerung. (BBC national digital radio transmitter network expands 12.3.2015 http://www.bbc.co.uk/mediacentre/latestnews/2015/bbc-national-digital-radio-transmitter-network, Dr. Hansjörg Biener)


Satellit

Deutschland: Radio HCJB Deutschland (Arbeitsgemeinschaft Radio HCJB e.V., Postfach 8025, 32736 Detmold, www.hcjb.de, info@hcjb.de) plant die Aufschaltung seines Programms bei Astra 19,2° Ost. 12.633,25 MHz h, Symbolrate 22000, Fec 5/6. Diese Angaben sind dem Programmheft April-Mai 2015 der Lutherischen Stunde zu entnehmen, während bei www.hcjb.de noch kein Hinweis zu finden war. (Dr. Hansjörg Biener)


Internet

Schweden: Aus Anlass von 90 Jahren Rundfunk in Schweden greift Sveriges Radio tief ins Archiv und präsentiert bei http://sverigesradio.se/sida/artikel.aspx?programid=1602&artikel=6074691 Höhepunkte der schwedischen Rundfunkgeschichte. (Dr. Hansjörg Biener)

Vereinigtes Königreich: Ein 2003 in erster und 2006 in zweiter Auflage erschienenes Buch zur Technikgeschichte der BBC ist seit Februar als Internetpublikation kostenlos erhältlich.
On Air - A History of BBC Transmission steht bei http://bbceng.info/Books/On%20Air/On_Air.htm in zwei Dateien zur Verfügung, da der Textteil und der Bildteil getrennt wurden. (Alokesh Gupta 15.3.2015 BCDX)


Hobbykontakt

34. überregionales DX-Treffen des Ottenauer Kurzwellenhörerklubs Murgtal mit RTI Hörertreffen am 9. Mai 2015.
Am Samstag, 9. Mai 2015 findet ab 13.00 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit im das 34. überregionale DX-Treffen für Kurzwellenhörer und Freunde des Rundfunkfernempfangs statt. Veranstaltungsort ist der Gasthaus Adler in der Hauptstr. 255 in D-76571 Gaggenau-Ottenau. Zu dieser Veranstaltung sind alle Kurzwellenhörer, DXer und Freunde des Rundfunkfernempfangs eingeladen, unabhängig von einer Klubmitgliedschaft.
Auf dem Programm steht ein Rückblick über die hobbybezogenen Ereignisse in den letzten 12 Monaten in der Region, Berichte von Stationsbesuchen beim Grötbachradio und der Stimme Indonesiens, die traditionelle Tombola, eine Vorschau auf weitere Hörertreffen sowie das bekannte Stationsquiz. Auch eine QSL-Karten-Schau mit aktuellen und historischen Empfangsbestätigungen internationaler Rundfunkstationen wird wieder zu sehen sein.
Verbunden wird dieses Treffen wie schon in den Vorjahren mit dem Hörertreffen des Radio Taiwan International Hörerklubs Ottenau. Durch eine Telefonschaltung ist auch wieder die deutsche Redaktion in Taiwan mit den Teilnehmern des Treffens verbunden und berichtet in ihrer Sendung am darauffolgenden Freitag von diesem Hörertreffen. Der RTI Hörerklub Ottenau führt auch in diesem Jahr aus Anlass des Hörertreffens wieder eine Diplomaktion mit Radio Taiwan International, FM Kompakt und der Stimme Indonesiens als Partnerstationen durch.
Das Tagungslokal Adler (http://www.adler-gaggenau.de) ist am einfachsten wie folgt zu erreichen:
Mit dem PKW über die A5 bis zur Autobahnausfahrt Rastatt. Von dort auf die Bundesstraße 462 bis zur Ausfahrt Gaggenau-Mitte. Nach der Ausfahrt nach links über die Murgbrücke bis zur Ampel, von dort nach rechts auf die Hauptstraße einbiegen und weiterfahren, bis dann auf der linken Straßenseite nach der zweiten Brücke das Gasthaus Adler zu finden ist. Sollten dort zu wenig Parkplatze frei sein kann auch gegenüber dem früheren Gasthaus Sternen oder auf dem öffentlichen Parkplatz bei der Kirche geparkt werden.
Mit der Bahn anreisende Besucher fahren aus Richtung Karlsruhe mit der Linie S 41 in Richtung Forbach-Freudenstadt bis zur Haltestelle Ottenau. Von der Haltestelle zu Fuß in Richtung Bahnübergang gehen, nach rechts an der Kirche vorbei bis zur Hauptstraße. Hier nun nach links, also Murgaufwärtz, bis zur Hausnummer 255.
(Bernd Seiser).

Hörertreffen von KBS World Radio am Samstag, 30. Mai 2015, in Mainz-Kastel
Am 30. Mai 2015 findet in Mainz-Kastel ein weiteres Hörertreffen von KBS World Radio statt. Veranstaltungsort sind ab 11.00 Uhr MESZ die Räume des Deutsch-Koreanischen Freundeskreises Mainz e. V. in der Reduit in Mainz-Kastel direkt am Bahnhof Mainz-Kastel. PKW-Parkplätze sind vorhanden.
Das Treffen dient insbesondere dem persönlichen Kennenlernen und Wiedersehen unter Hobbyfreunden, dem Austausch über KBS-World Radio bzw. Korea und dem Hobbyplausch. Wie immer wird Anne Stern-Ko zu Beginn des Treffens mit den Teilnehmern telefonieren und in der Hörerecke berichten. Wer selber etwas beitragen will, ist damit willkommen, möge sich aber vorher melden. Entsprechende Vortragstechnik ist vorhanden. Bitte kurz Bescheid geben, USB-Stick mitbringen und vortragen. Koreanisches Essen wird es auch geben: die Mitglieder des Deutsch-Koreanischen Freundeskreises Mainz e. V. wollen die Teilnehmer des Treffens mit koreanischen Köstlichkeiten verwöhnen. Zur besseren Planung ist eine Anmeldung wünschenswert.
Kontaktaufnahme ist möglich unter der Emailadresse kbsmainz15@gmail.com und der Telefonnummer 0157/37052452. (Siegbert Gerhard 23.3.2015)

Litauen: Radio Baltic Waves, das morgens und abends auf der Mittelwelle Sitkunai 1386 kHz Relaissendungen internationaler Auslandsdienste ausstrahlt, hat im Februar den Versand von QSLs eingestellt. Dies bezieht sich, wie Rimantas Pleikys auf Nachfrage mitteilte, sowohl auf postalische Bestätigungen als auch auf e-QSLs.
(Rimantas Pleikys RBW 21.3.2015 via Dr. Hansjörg Biener)

Hörerwettbewerb der Stimme Vietnams
2015 begeht Vietnam mehrere historische Ereignisse: „Gefeiert wird der 70. Gründungstag des Landes – 1945 rief Vietnam die Unabhängigkeit aus. Außerdem wird es 85 Jahre her sein, dass sich die Kommunistische Partei Vietnams gegründet hat. Und es wird der 125. Geburtstag von Präsident Ho Chi Minh gefeiert. Dazu kommen noch 40 Jahre der Befreiung des Südens und damit der Vereinigung Vietnams. Außerdem feiert der Radiosender ,Die Stimme Vietnams‚ seinen 70. Gründungstag.“
Aus diesem Anlass veranstaltet „Die Stimme Vietnams“ einen Wettbewerb „Was wissen Sie über Vietnam?“ für Hörer und Hörerinnen im Ausland, bei dem sechs Fragen zu beantworten sind:
„1 - Zählen Sie die besonderen Erfolge Vietnams im Jahr 2014 auf. (In den Bereichen Wirtschaft, Außenpolitik, soziale Sicherheit, Armutsminderung…)
2 - Vietnam ist nichtständiges Mitglied des UN-Sicherheitsrats der Periode von 2014 bis 2016. Beschreiben Sie die Beiträge und Aktionen Vietnams im ersten Jahr seiner Mitgliedschaft im Weltsicherheitsrat.
3 - Welche zwei Kulturstätten und Kunstarten Vietnams sind im Jahr 2014 von der Weltkulturorganisation UNESCO als materielles oder immaterielles Erbe der Menschheit anerkannt worden? Nennen Sie uns die Namen dieser UNESCO-Welterbestätten und Kunstarten. Wie viele materielle und immaterielle Kulturschätze der Menschheit hat Vietnam bis heute? Nennen Sie bitte ihre Namen?
4 - Was wissen Sie über das nationale Tourismusjahr 2015 in Vietnam zum Thema „Verbindung der Weltkulturschätze“? Nennen Sie die einzigartigen kulturellen und touristischen Ereignisse dieses Programms?
5 - Die Stimme Vietnams wird am 7. September den 70. Gründungstag feiern. Was wissen Sie über die Entwicklung der Stimme Vietnams in den vergangenen fünf Jahren?
6 - Wie viele Menschen nehmen an dem Wettbewerb ,Was wissen Sie über Vietnam‚ 2015 teil?“
Für die „besten und richtigen“ Antworten wurden Vietnamreisen unterschiedlicher Länge ausgelobt:
„Der erste Preis: eine kostenlose einwöchige Vietnamreise
Der zweite Preis: eine kostenlose fünftägige Vietnamreise
Und der dritte Preis: eine kostenlose viertägige Vietnamreise
Außerdem gibt es noch zehn Sonderpreise. Das sind Sachpreise im Wert von einer Million Vietnamesischer Dong (umgerechnet etwa 40 Euro).“
Der Hörer-Wettbewerb läuft bis zum 30.6.2015 (Poststempel). Beiträge können per Post an Deutsche Redaktion, Auslandskanal VOV5 Radiosender "Die Stimme Vietnams", 45 Ba Trieu Straße - Hanoi - Vietnam, eingereicht werden oder per Email unter der Adresse: deutsch_vov@yahoo.com. Als Hilfe zur Beantwortung der Aufgaben empfiehlt die Deutsche Redaktion das Hörern ihrer Sendungen und die Website vovworld.vn (Stimme Vietnams via Dr. Hansjörg Biener)


Zugriffe auf diese Ausgabe: Counter

Aufbereitung fürs Web: Georg Einfalt (mail@kwrs.de)

Impressum